Der 32. Monat – Carnaval de Nice

Es ist Karneval – eine Zeit die außerhalb seiner Hochburgen wenig Bedeutung zukommt, aber in rheinischen Regionen bekanntlich den Ausnahmezustand bedeutet. Deine Mutter kann auch nach Jahren mehr oder weniger freiwilliger Zugehörigkeit zur rheinischen Republik nicht wirklich etwas mit Bier und Brauchtum anfangen. Ich habe da weniger Probleme, was wohl per Geburt verordnet sein dürfte. Dies am Rande.

Eine der schönsten Alternativen zum Rumtamtam am Rhein – alle Düsseldorfer mögen es verzeihen, daß ich auch nur erwäge unsere Stadt an Karneval zu verlassen – ist definitiv die französische Version davon in Nizza. Das ganze dauert dort etwa zwei Wochen und wartet ebenfalls mit Umzug und verkleidetem Chi-Chi auf. Aber eben in der Côte d‘ Azur-Version und die ist etwas wärmer, sonniger und kinderkompatibler. Das Karussell ist wahrscheinlich nicht nur auf 20er Jahre getrimmt sonder stammt ernsthaft aus dieser Zeit und findet in Dir eine begeisterte Mitfahrerin. Geworfen werden hier keine Kammellen sondern Abertausende Tonnen von Konfetti in Kombination mit einer Art endlosem Gummiwurm aus Sprühdosen mit dem sich hier alle gegenseitig einwickeln. Somit hätten wir wieder die Verbindung zum Rheinland: Ebenfalls völlig sinnfrei – aber lustig.

20140605-100630.jpg

Das der Umzug des Öfteren stoppt und Du somit die Gelegenheit bekommst zwischen den Wagen zur Musik kleine Tanzeinlagen darbieten zu können finden nicht nur Deine Eltern großartig, sondern vermutlich auch diejenigen der anderen Kinder mit denen Du ein kurzfristiges Bewegungsensemble bildest. Putzig anzuschauen ist es allemal. Da ist sich die international besetzte Erziehungsberechtigtenfraktion einig. Irgendwie ergibt es sich, daß die meisten der Zufallskindertanztruppe später ebenfalls am Strand auftauchen und ihr somit wieder vereint seit. Deinen kleinen Ball magst Du aber nur abgeben, wenn hier alle nach Deinen Regeln spielen und das sieht in etwa so aus:

Zuallererst bekommt jeder der Probanden seinen Platz durch Dich zugewiesen. Sprachbarrieren können derzeit als Kollateralschaden betrachtet werden, da Du hierfür keinerlei Verständnis hast. Die Informierten scheint das allerdings ebenfalls nicht weiter zu stören, jedenfalls funktioniert es offenkundig nach Deinem Belieben. „Du musst hierhin. Nein, nicht dahin, sondern hierhin.“ Brav unterstützen Deine Gesten die Verbalorder. Erwägt auch nur einer der Beteiligten von seinem Platz abzuweichen wird er genauso umgehend wie unmissverständlich zurückbeordert. „Da hin, das habe ich doch gesagt!“ Die Truppe nimmt also ihre Plätze ein. Genau genommen stelle ich mir so kleine Diktatoren vor und mache eine entschuldigende Geste in Richtung der jeweiligen Eltern. Die winken ab und scheinen mit der Situation zufrieden. Deine Mutter ist aus dem Häuschen. Ihre Belobigungen erfolgen natürlich auf russisch, daß macht das ganze noch gewaltiger. Mit einem derart selbstzufriedenen Grinsen das es wehtut vernehme ich einem meiner Lieblingssätze von Ihr: „Meine Tochter eben, die sagt allen wo es lang geht.“ Ganz im geheimen muss ich aber zugeben, daß mir das Ganz auch nicht so furchtbar missfällt. Es fühlt sich nur eben ein ganz klein wenig politisch inkorrekt an. Ich beschließe damit zu leben. Nachdem nun jeder weiß wo er zu stehen hat wird der Ball ein paar mal hin- und hergekickt bevor Dir das ganze zu langweilig wird und Du lieber völlig unvermittelt alles stehen und liegen läßt um Dich in Richtung Strandpromenade zu begeben.

Ich bin beruhigt das Du am Kleinkindkommandosein ebenso lange Begeisterung zeigst, wie an den meisten anderen Dingen. Nichts ist ernsthaft von Dauer und so sind natürlich auch ein paar gefügige Befehlsempfänger nicht wirklich von langem Interesse. Irgendwie ist meine Welt wieder in Ordnung und Du bekommst anstandslos das eingeforderte Schokoladeneis überlassen – Gerechtigkeitssinn muss belohnt werden.

Auf der Rückfahrt stehen wir irgendwann im Stau neben einem Schaustellerlastwagen, was Dich wiederum zu der Aussage verleitet: „Guck mal Papa, hier ist auch Karneval. – Und wo ist der Strand?“ Dieser Assoziationskette habe ich nichts mehr hinzuzufügen und an der nächsten Tankstelle gibt es Schokoladeneis.

Ach, so die Kombination aus Karneval und Strand ist ab jetzt gesetzt – aber wer will schon auf hohem Niveau jammern.

Hellau, Prinzessin.


Carnaval de Nice
Sarah Sophie März 2014 – Nizza
Musik – La Caravane Passe – Striptease Burlesque

Geschrieben aus Tarifa, Andalusien, Spanien.