Der 140./ 88. Monat – Eine Weisheit aus drei Punkten

Schon wieder eine Fußballgeschichte? Ich glaube man merkt was zur Zeit bei uns ganz oben steht. Leo hat sich so sehr einmal ein Auswärtsspiel von Fortuna gewünscht und im März 2023 ist es dann endlich soweit. Da natürlich der gesamte Familientross mit muss, basteln wir einen Wochenendausflug um Dein Chanukka-Geschenk vom vergangenen Dezember und landen schließlich zum Ligaspiel bei Jahn Regensburg.

Natürlich redest Du von nichts anderem und nachdem dein Trainer erfährt warum Du am Samstag nicht spielen kannst, gibt er selbstverständlich unverzüglich grünes Licht und Du bist wohl noch nie so glücklich gewesen, bereits Tage vorher genau zu wissen, nicht im Kader deiner Mannschaft zu stehen. Freitag nach der Schule geht es direkt los an die Donau. Zwischenzeitlich seit ihr noch auf die Idee gekommen, doch mit dem Boot auf dem Wasserweg anzureisen, wenn das ausgeguckte Ziel schon an einem großen Fluss liegt. Das kann ich Euch aber mit Verweis auf die Jahreszeit und Fahrtdauer über Rhein, Main und Donau gerade noch ausreden, wenngleich ich die Idee natürlich großartig finde.

Wir fahren also schnöde mit dem Auto. Auf der Fahrt kommst Du unvermittelt auf die Idee, wie es doch wäre, wenn Du ab sofort Fan von Regensburg bist. Ich falle aus allen Wolken. „Wie bitte?“ kontere ich. Aber das scheint dein völliger Ernst zu sein oder ich bemerke einfach nicht wie du mich auf die Schippe nehmen willst. Zu groß ist der Schock und ich frage sehr entrüstet nach: „Ich dachte Du bist Fortune, durch und durch? Das ist man ein Leben lang. Punkt.“ Dann wieder Du: „Papa, das kann sich doch alles ändern. Ich bin jetzt Regensburg-Fan. Schluss aus fertig.“ Ich bin geschockt.

Eure Mutter glättet die Wogen mit der Idee, daß du ab jetzt eben auch Regensburg-Fan bist, aber Fortuna-Fan bleibst und minimiert dadurch die unverzüglich einsetzende Schnappatmung bei mir. Bis heute hatte ich absolut keine Ahnung wieviel Diplomatie in ihr stecken kann. Wahrscheinlich bin ich deshalb so sprachlos.

Wir wechseln zur Sicherheit das Thema und kommen friedlich im Hotel an.

Am kommenden Morgen sind wir nicht die einzigen Rot-Weissen beim Frühstück und bereits vor dem ersten Kaffee erklingt ein sanftes „95 olé“ am Brötchenstand. Alles wieder im Lot und Du erträgst mit weniger Murren als sonst den Stadtspaziergang bevor uns dann Eure Mutter am Stadion absetzt um mit Sarah Sophie auf Shoppingtour zu gehen.

Ab jetzt ist alles wieder auf Leo-Fußball-Normalität angekommen. Du willst bereits während des Aufwärmtraining zusehen und klebst visuell sozusagen an Thiounes Truppe. Ich bin beruhigt und Du begeistert. Ein guter Tag. Der wird dann übrigens noch besser, nachdem deine bisherige Serie auch beim Auswärtsspiel hält. Bis jetzt gewinnt Fortuna jedesmal, wenn wir zusammen im Stadion sind. Das riecht ja eigentlich nach Dauerkarte, oder? Wir jubeln noch ein bisschen und machen uns dann auf den Weg nach draußen um auf Eure Mutter zu warten die uns wieder einsammelt.

Die Serie hält auch auswärts, März 2023, Regensburg, D

Das dauert aber dann doch noch etwas und so finden wir uns wartend am Getränkestand vor dem Stadion zu einer Siegesfanta und einem Hellen ein. Um uns herum nur etwas betrüblich dreinschauende Regensburger mit denen Du in eine rege Analyse der vergangenen 90 Minuten eintauchst. Schwer beeindruckt ist die bayerische Fraktion von Deinem Kenntnisstand was Aufstellungen, vergangene Ergebnisse und Sonstigem des gastgebenden Verein angeht. Das Attest ein absoluter Fußballexperte zu sein wird die mehrfach übertragen, was Dir sichtlich gefällt. Ihr einigt euch darauf, daß Fortuna heute die bessere Mannschaft war und der Sieg somit in Ordnung geht.

Und dann folgt das ganz große Kino. Ein Anhänger des Jahn kommt zu Dir und fragt ob ihr eure Fanschals tauschen wollt. Als Anerkennung für den Sieg. Etwas viel Pathos, aber nachdem ich versichere, daß Dir deine Schwester zum nächsten Spiel bestimmt ihren Schal ausleiht, wird der weihevolle Tausch vollzogen. Du bist schwer beeindruckt und wir ziehen mit deiner „Trophäe“ von dannen um uns abholen zu lassen.

Fanschaltausch beim Jahn, März 2023, Regensburg, D

Am nächsten Tag geht es wieder nachhause und auf der Fahrt haust Du dann endgültig das Diktum des Jahres raus:

„Papa, du hast Recht. Man wechselt nicht einfach so seinen Lieblingsverein. Das macht man einfach nicht. Aber ich sammle jetzt Schals von Fortunas Gegnern. Das ist doch ok, oder?“

„Absolut!“ bestätige ich Dir und im weiteren Verlauf entwickelst Du daraus noch ganz nebenbei eine unumstößliche Weisheit für alle Fußballfans:

„Du kannst Dir drei Dinge im Leben nicht aussuchen: Deine Mutter, Deinen Vater und Deinen Verein!“

Da muss man wohl nichts mehr hinzuzufügen. Es wird eindeutig Zeit für eine Dauerkarte.

95 olé.

Geschrieben in Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen, Deutschland.