Archive for the ‘Von Geburt an’ Category

posted by on Das erste Jahr, Von Geburt an

“Jungs geben die Schönheit, Mädels nehmen die Schönheit” Dieses geburtsvorbereitende Vorurteil scheint Russen, Juden und Deutschen zu einen. Jedenfalls waren sich in Deinem Fall alle beteiligten Volksgruppen genau darüber hundertprozentig der gleichen Meinung. Mutti hat ein verhältnismäßig kleines Bäuchlein also wird es ein Junge. Der Junge heißt Sarah Sophie ist am 30.07.2011 geboren und wiegt […]

posted by on Das erste Jahr, Von Geburt an

Genug irritierende Blick erntet jeder ohnehin, schleppt man ein gerade erst einige Woche altes Baby überall mit hin. Das ist normal, trotzdem unverständlich aber eben erträglich. Die deutsche Kleinfamilie hat sich bitte im verborgenen zu entwickeln. Beschließen zwei Elternteile durch die Niederkunft eines Dritten nicht zur ausschließlichen Milchbar auf zwei Beinen und einem für alles […]

posted by on Das erste Jahr, Von Geburt an

Da Deine Mutter von Berufswesen ein aktives Normadendasein führt und ich ihre Leidenschaft für das relative Nichtvorhandensein von Heimat zumindest in geografischen Sinne durchaus teile, läßt dar erste Ausflug naturgemäß nicht lange auf sich warten. Es geht zwar nur ins Nachbarland aber immerhin. Inzwischen bist Du ganze drei Wochen und ich finde durchaus ausflugstauglich. Im […]

posted by on Das erste Jahr, Von Geburt an

Deine Mutter ist von jeher eine große Freundin aktiver Freizeitgestaltung. Ich weiß nicht welcher Irrglaube mich dazu getrieben hat, zu glauben das könnte sich durch Deine Geburt ändern. Nichts da: Pioniere voran. Du bist kaum auf der Welt schon musst Du natürlich an allerlei Aktivitäten teilhaben. Gut, vor einer Vielzahl kindesentwicklungsnotwendiger Aufbaukursen bist Du noch […]

posted by on Das erste Jahr, Von Geburt an

Sophie und Paul – so könnte eine Liebesgeschichte beginnen oder eben der erste Irrtum im jungen Elterndasein. Deine Mutter hört nur recht leidlich Musik – ich hingegen traktiere meine Umwelt tagtäglich mit einem recht illustren Musikgeschmack der irgendwo im Balkan anfängt und in düsteren Elektroklängen noch lange nicht aufhört. Führt man beides zusammen – ich […]

posted by on Das erste Jahr, Von Geburt an

Als Dein Opa jung war gab es für eine ganze Generation nur ein erklärtes Reiseziel. Und das liegt sehnsuchtsvoll verklärt jenseits der Alpen: Italien. Da hat Opa gelernt das die Pfannkuchen dort Pizza heißen und alles andere als süß schmecken, Kaffee nicht aus einer Militta-Filtertüte kommt und es Eisdielen mit mehr als Vanille, Schokolade und […]

posted by on Das erste Jahr, Von Geburt an

Frauen sind multitaskingfähig, das weiß man und richtet sich danach. Deine Mutter kann beispielsweise Fernsehserien schauen und zeitgleich mit mir elementare Grundlagendiskussionen führen. Ein Umstand den ich erstens grauenhaft und zweitens ungerecht finde. Grundlagendiskussionen – eine per se weibliche Erfindung – sind schon garstig grauenvoll genug, in Kombination mit deutschem Serienfernsehprogramm schier unerträglich. Während genau […]